<

ÖRI Entwurf eines Doppelhauses, Neufeld 2016

OERI200

Der Neufeldersee, das perfekte Freizeitidyll für gestresste Städter liegt etwa 30 Minuten südlich von Wien entfernt. Hier baute man bis 1930 im Tagbau Braunkohle ab, danach wurde die tiefe Grube mit Wasser geflutet, ideal zum Tauchen, Surfen und Schwimmen. In Anlehnung an das abgebaute Material kommt auf einer leeren Parzelle in Ufernähe ein schwarzer, monolithischer Quader auf Streifenfundamenten zu liegen. Seine strenge, quadratische Geometrie öffnet sich zu allen Seiten durch präzise, raumhohe Einschnitte. Hier kommt das Konstruktionsmaterial des Massivholzhauses zum Vorschein, die Einfachheit der Konstruktion wird sichtbar.

Zwei getrennte Wohneinheiten mit einem mittigen Sanitärkern birgt das schwarze Gehäuse. Man betritt das Doppelhaus beidseitig über die vorgelagerten Terrassen. Sternförmig und leicht konisch sind die Innenräume um den Kern situiert. Weiss lasiertes Brettsperrholz und ebensolche Einbaumöbel bieten den Kontrast zum schwarzen Baukörper. Durch die grosszügigen Öffnungen schweift der inszenierte Blick ins Grüne sowie westseitig zum nahen See, hinter dessen Ufer sich der Semmering erhebt.

OERI100
>